blezers

Mein Jakobsweg Teil V Leon - Santiago de Compostela
 

Letztes Feedback

Meta





 

20.05.2016 Kap Finisterre

Am Abend treffen wir uns in einer kleinen Bar auf einen Wein. Anton aus Fulda, 70 Jahre, den Harald unterwegs kennengelernt hat, kommt ebenfalls dazu. Nette Runde, aber aufgrund des Schlafmangels der vergangenen Nacht verabschiede ich mich um 22.00 Uhr. Wir verabreden uns für den nächsten Morgen um gemeinsam zum Kap Finisterre zu gehen, sind nur knapp 2,5 km.Jeder hat ein Kleidungsstück zum Verbrennen mit dabei, so ist die Tradition . Fast schweigend gehen wir die letzten Kilometer, jeder in dem Bewusstsein, das der Camino damit heute sein Ende findet. Am Kap angekommen, geht jeder seines Weges und genießt den traumhaften Meeresblick. Jetzt wird einem klar, warum das hier das Ende der Welt genannt wird. Die Gedanken der letzten 3 Wochen, oder auch 5 Jahre gehen mir noch einmal durch den Kopf. Nachdem wir bei tollstem Wetter diese Ausblicke genießen konnten, kann man auch gut mit dem Camimo hier abschließen. An einem Kreuz ist eine Feuerstelle und so geht meine Wanderhose, die mich auf dem kompletten Camino begleitet hat, in Flammen auf. Die neuen Stöffchen brennen aber nicht so gut, aber in guter Gesellschaft von Socken, T-Shirts, Wanderschuhen und Kopfbedeckungen lodert das Feuerchen schön vor sich hin. Nachdem wir dort einige Stunden verbracht haben machen wir uns auf den Rückweg.In einer netten Bar in Finisterre beenden wir dann am späten Abend nach einigen 🍻🍷 🍹 offiziell unseren Camino.

21.5.16 09:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen